Use it or lose it.

„Wir sind das, was wir wiederholt tun. Vorzüglichkeit ist daher keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.“ (Aristoteles)

Steigerungen von Funktion, Fitness und Gesundheit sind bekanntermaßen Anpassungen an durchdachte körperliche Betätigung, aber sie müssen hart erarbeitet werden. Der Körper wendet nur zögernd Energie, Proteine und andere Ressourcen auf, die für das Bilden und den Erhalt von neuem Gewebe erforderlich sind. Erst wenn der Körper kontinuierlich, wiederholt gefordert wird, gibt er nach und passt sich an ein höheres Funktionsniveau an. Es dauert in der Regel eher Monate, als Wochen oder Tage, bis sich ein Erfolg einstellt. Tut man jedoch nichts, macht sich der Verlust von Fitness und Funktion schnell bemerkbar. Eine aktuelle Studie behandelt dieses Problem (Demangel et al., 2017).

Zwölf gesunde Probanden (Durchschnittsalter 32) wurden drei Tage lang mithilfe von „Trockenimmersion“ ruhiggestellt. Dazu trieben sie in einem warmen Bad, waren jedoch durch eine wasserdichte Membran vom Wasser getrennt. Es wurde die Struktur und die Funktion ihrer Quadrizepsmuskeln vor und nach der Ruhigstellung untersucht.

Die Ergebnisse zeigten eine dramatische Abnahme der Muskelfunktion mit einem Rückgang der Maximalkraft um 9 %, einem Nachlassen der mittleren Kraftänderung um 29 %, einer Verringerung der Relaxationszeit um 34 % und einem Verlust der Elastizität von 31,5 %. Des Weiteren ergaben MRT-Aufnahmen und eine Muskelbiopsie eine Verkleinerung der Querschnittsfläche des Quadrizeps um 2,4 % und einen Verlust von 10,6 % der ermüdungsbeständigen Muskelfasern vom Typ 1 nach 3-tägiger Inaktivität.

Diese Studie zeigt ganz deutlich, dass der menschliche Körper auf Bewegung ausgelegt ist und dass selbst kurze Inaktivitätsphasen negative Folgen haben können.

Beweglich bleiben ist keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.

Autor

Dr. Mick Wilkinson, PhD, MSc, BA (Hons)
Northumbria University, Newcastle, England
Senior Lecturer in Sport and Exercise Science & Department Ethics Lead

Literaturhinweise

Demangel, R., Treffel, L., Guillaume, P., Brioche, T., Pagano, A.F., Bareille, M-P., Beck, A., Pessemesse, L., Candau, R., Gharib, C., Chopard, A., Millet, C. (2017) Early structural and functional signature of 3-day human skeletal muscle disuse using the dry immersion model. The Journal of Physiology, 595 (13), 4301-4315.

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.