FUSSFUNKTION UND YOGA

 

Viele Menschen machen Yoga und üben die Stellungen (Asanas) als eine Form von körperlicher Bewegung, um das Gleichgewicht zu verbessern, die Flexibilität zu erhöhen und Stress abzubauen. Ein ganzheitlich funktionaler Fuß ist hierbei wichtig, um die verschiedenen haltenden Stellungen mit korrekter Ausrichtung durchzuführen, insbesondere in den stehenden Körperhaltungen wie „Baum“ und „Adler“.

 

DIE WIEDERHERSTELLUNG DER FUSSFUNKTION

 

Die Wiederherstellung der Fußfunktion beginnt mit der Wiederherstellung der natürlichen Fußform. Genauso, wie der Fuß durch das Tragen von schuhförmigen Schuhen schuhförmig wird, wird der Fuß durch das Tragen von fußförmigen Schuhen fußförmiger! Die Anpassung des menschlichen Körpers an die mechanischen Lasten und Belastungen, die ihm auferlegt werden, nennt man in der Biologie „Wolffsches Gesetz“. In der Geschichte wurde dieses Phänomen von vielen Kulturen genutzt, z. B. beim chinesischen Füßebinden, den viktorianischen Korsetten und den Halsringen der Padaung.

 

 

DEFINITION FUNKTIONSSCHUHE

 

1- Fußförmiges Design (Zehenfreiheit):Ein Schuh sollte die „Fächerform“ eines gesunden, barfüßigen Fußes nachahmen, d. h. die breiteste Stelle des Schuhs sollte der Abstand zwischen der Basis der großen Zehe und der Spitze der kleinen Zehe sein. „Weite“ Schuhe, die nicht fußförmig sind, sind ebenso schädlich für die Fußfunktion wie enge schuhförmige Schuhe

 

2- Flache Sohle: Der Bereich der Sohle, der das Gewicht trägt, sollte flach auf dem Boden aufliegen, um eine maximale Oberfläche und Stabilität für die drei funktionalen Wippen zu bieten.

 

3- Keine hochgelegten Zehen: Die Zehen können ihre stabilisierende Rolle nur erfüllen, wenn sie Kontakt mit dem Boden haben.

 

 

VERWENDUNG VON FUNKTIONSSCHUHEN

 

Basierend auf einfacher Physik erhöhen sich die Ansprüche an das Bewegungssystem, wenn die Kräfte, die auf den Körper wirken (Körpergewicht) steigen und/oder die Stabilität nachlässt, z. B. von zwei Füßen zu einem Fuß, zu nur dem Vorderfuß. Führen Sie die Bewegungen mit Ihren Funktionsschuhen zunächst links durch und gehen Sie dann langsam zu rechts über.

Literatur
• Yu. SSY et al. The physical demands of the tree (Vriksasana) and one-leg balance (Utthita hasta Padangusthasana) poses performed by seniors: a biomechanical examination. Evidenced–Based Complementary and Alternative Medicine (2012) • Wang MY. The biomechanical demands of standing yoga poses in seniors: The yoga empowers seniors study (YESS). BMC Complementary and Alternative Medicine (2013) • Hayes M & Chase S. Prescribing Yoga. Primary Care: Clinics in Office Practice (2010) • Horak FB & Mancini M. Objective biomarkers of balance and gait for Parkinson’s Disease using body-worn sensors. Movement Disorders (2013) • Zhang X et al. Foot muscle morphology is related to center of pressure sway and control mechanisms during single-leg standing. Gait and Posture (2017) • Wilkinson et al. Feet and Footwear: Applying Biological Design and Mismatch Theory to Running Injuries. International Journal of Sports and Exercise Medicine 4:090 (2018)